Unser Online-Shop ist jetzt online & bis 31.07.2019 ist der Versand kostenlos!
+43 4233 22 9 22
karin@poweryogaaustria.com

BLOG

Slow Down…

Mai 2019Inspiration

Wir alle kennen das Gefühl, gehetzt und gestresst zu sein. Wir wollen immer mehr erreichen, uns verbessern, jedem gefallen. Wir probieren, alles „unter einen Hut zu bringen“. Doch meist fühlen wir uns am Ende des Tages nur noch müde und ausgelaugt. Einmal auf die Couch zum „Entspannen“ gelegt fällt es uns schwer, von dort wieder aufzustehen. Doch ist das, was wir auf der Couch erleben echte Entspannung?

Entspannung bedeutet, sich aktiv auf etwas anderes einlassen zu können

Frank Berzbach

Meistens lenken wir uns mit fernsehen ab und das ist keine Methode der tiefer gehenden Entspannung. Echte Entspannung passiert, wenn deine Gedanken zur Ruhe kommen und nicht wild in deinem Kopf umher schwirren. Man kann es uns ja nicht einmal übelnehmen, dass wir nicht mehr wissen, wie wir uns richtig entspannen. Denn schon ab dem Zeitpunkt, an dem wir das erste Mal die Volksschule besuchen stehen wir unter einem gewissen Druck und beginnen zu lernen, dass das „Äußere“ wichtiger als das „Innere“ ist. Immer mehr, immer schneller und immer weiter sollen wir gehen. Dass das auf Dauer unsere Energiereserven angreift und uns völlig von unserem (Inneren) Selbst entfernt ist nachvollziehbar. Leider haben wir keinen Schalter im Körper eingebaut, der uns sofort in einen Entspannungsmodus versetzt.

Entspannung ist der Schlüssel zum Erfolg

Joseph Murphy

Wie alles andere im Leben, können wir auch LERNEN zu entspannen. Das ist sicher nicht von einen auf den anderen Tag umsetzbar, aber jeder Tag und jeder neue Versuch führt zum Ziel. Sicherlich gibt es nicht nur die „eine“ Methode, die für jeden passend ist. Jeder Mensch ist anders und wenn wir uns mit uns selbst auseinandersetzen, wissen wir, was uns gut tut und wirklich ent-spannt. Also im wahrsten Sinne des Wortes die (negative) Spannung raus nimmt aus unserem Leben. Oft sind es simple Dinge, wie einfach die Augen ein paar Minuten zu schließen und nur ein- und auszuatmen.

Yoga & Entspannung

Gerade beim Yoga üben wir bewusst diese Mischung aus Spannung und Entspannung, die für dieses besondere Gefühl von Ausgeglichenheit nach der Praxis sorgt. Auf die körperliche Anspannung folgt die Entspannung – ganz zum Schluss jeder Praxis in Form von Shavasana. Obwohl es eine scheinbar einfache Abschlussübung ist, erfordert sie viel Achtsamkeit, damit deine Gedanken nicht schon wieder zur nächsten To-Do-Liste abschweifen.

Gönne dir täglich Momente der Entspannung.

Keep practicing & spread the love 💌

Namaste,
deine Karin & das Power Yoga Austria Team