+43 4233 22 9 22
karin@poweryogaaustria.com

BLOG

YOGA & das ewige Glück

August 2019Knowledge

„Be still like a mountain and flow like a great river.“

Tao Te Ching

Immer wieder höre ich die Frage:
„Sag, kann man denn wirklich immer zufrieden, ausgeglichen und glücklich sein?“.
Die Antwort lautet: JA!

Wenn wir den 8-gliedrigen Yoga Pfad praktizieren lernen wir, unseren Verstand zu verstehen. Wir lernen, nicht mehr anzuhaften und abzulehnen und können so zu einem stets ausgeglichenen, zufriedenen und glücklichen Zustand kommen.

Wir hatten schon zum Thema Yamas (erstes Glied) geschrieben. Dabei geht es darum, wie man sich gegenüber seiner Umwelt und seinem Umfeld verhalten sollte.

Niyamas

Das zweite Glied in diesem Yoga Pfad sind die Niyamas, bei denen es darum geht, wie man mit sich selbst umgeht und sein Leben führt. Dazu zählen folgende 5 Aspekte:

  • Saucha (Reinheit)
    Dabei geht es auch darum, dass du „aufgeräumt bist“, dich von belastenden Chaos verabschiedest und Raum für klare Gedanken schaffst.
  • Santosha (Zufriedenheit)
    Bedeutet, dass ich nicht nur mit mir selbst, aber auch mit meinen Mitmenschen zufrieden bin, und trotzdem nach einem höheren Selbst strebe.
  • Tapas (Hitze/Feuer/Energie)
    Begeisterung, Kraft & Energie in die Dinge zu stecken, die du gerade tust. Altes, Belastendes verbrennen.
  • Swadhyaya (Selbststudium)
    Du setzt dich mit dir selbst auseinander, lässt dich inspirieren und hinterfragst das eigene Denken, Fühlen und Handeln.
  • Ishvara Pranidana (Hingabe an Gott)
    Vertraue darauf, dass du an deinen Aufgaben wächst.

Yamas & Niyamas sind somit wesentliche Bausteine, an denen es sich lohnt zu arbeiten, um ein ausgeglichenes, zufriedenes und glückliches Leben zu führen.

Keep practicing & spread the love ❤

Namaste,
deine Karin & das Power Yoga Austria Team