+43 4233 22 9 22
karin@poweryogaaustria.com

BLOG

Willst du an einem Yoga Retreat teilnehmen?

Januar 2020KnowledgeNews

Viele Yogis denken, dass die Teilnahme an einem Yoga Retreat nur etwas für Fortgeschrittene ist. Für solche, die einen Kopf- oder Handstand so nebenbei machen… während der Werbepause im Fernsehen. Für solche, die vor dem Frühstück schon eine Stunde meditiert haben, bevor sie ihren Smoothie genießen.

Wenn du denkst, dass du noch nicht genug Praxis hast, um an einem Yoga Retreat teilzunehmen, ist das schon der beste Grund, um tatsächlich dabei zu sein.

Wir haben recherchiert, und sind auf diesen Artikel gestoßen, der verrät, was du vor deinem (vielleicht ersten) Yoga Retreat berücksichtigen solltest.

Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen

Buddha

Was solltest du berücksichtigen?

Zu Beginn solltest du dich mit dem Yoga-Lehrer vertraut machen. Wer unterrichtet dort und vor allem wie? Welcher Stil wird im Retreat praktiziert? Entspricht das schon mal deinen Vorstellungen, dann ist das Wichtigste schon geschafft.

Wie sieht der Ablauf dort aus? Sind es dir zu viele Yoga Einheiten oder zu wenig? Zwei Einheiten pro Tag sind ein gutes Maß, sodass du einerseits gut in den Tag startest und ihn auch mindestens genauso gut abschließen kannst.

Abseits vom Yoga ist es wichtig, dass du genug Zeit für dich findest. Ob das Zeit für ein Schläfchen ist, oder um ein gutes Buch zu lesen. Ein zu dicht gedrängter Stundenplan kann dir ein bisschen deine Freude trüben, wenn du mit anderen Erwartungen dort hinkommst.

Wenn du dich schon begeistert hast für deinen Yoga-Retreat, deine beste Freundin, Mutter oder Tochter sich allerdings nicht davon überzeugen lässt mitzukommen, dann mach es trotzdem! Auch wenn wir alle gerne gemeinsam mit unserer Familie und Freunden verreisen ist ein Yoga-Retreat ein toller Anlass, “mit sich selbst zu verreisen”. Du verlässt deine Komfortzone und triffst neue Menschen.

In puncto Preis: Für ein Yoga-Retreat, das zwar über deinen Reise-Budget liegt, aber dir nicht mehr aus dem Kopf geht, ist es wert ein bisschen zu sparen. Am Ende sind es die schönen Momente, die dir in Erinnerung bleiben werden und nicht vorrangig das Geld, das du dafür ausgegeben hast.

Am wichtigsten bevor du gehst: die richtige Einstellung. Es ist eine Reise, ja. Allerdings zu dir selbst. Es wird Momente geben, in denen dir nach weinen ist, du alles in Frage stellst, doch am Ende, bekommst du mehr, als du dir je erwartet hättest. Erkenntnisse über dich selbst, dein wahres Selbst und die Kraft, dein Leben so zu leben, wie es für dich stimmig ist.

Komm mit nach Italien zum Life-Changing Yoga Retreat mit Karin.

Mehr Infos findest du hier